Kommunikationsschulung für Personalräte I

PR-Schulung T8921 | Nidda

Freitag, 18.03.2022, 09.00-15.00 Uhr

Entgelt PR (zahlt Land Hessen) 165,– €

 

Anmeldung:

Telefon: 069 971293-27

E-Mail: anmeldung@lea-bildung.de

Online: www.lea-bildung.de/seminare

 

Thema:

Personalräte müssen in ihrer Arbeit vielfältig kommunizieren. Sie müssen aufklären / klären / sich abstimmen / einfordern / fordern und und und… Dabei sind sie oft in unterschiedlichen Rollen von Beratung (Kollegium) bis hin zum Verhandeln und Einfordern (Schulleitung). Dies alles verlangt unterschiedliche kommunikative Kompetenzen, die, wenn sie gezielt eingesetzt werden, die PR-Arbeit erleichtern und effektivieren. Thema der eintägigen Veranstaltung sind Verhandlungsgespräche (z..B. Monatsgespräch etc.) mit der Schulleitung. Inhalte der Fortbildung: Analyse der eigenen rhetorischen Fähigkeiten; kommunikative Bedingungen von Verhandlungsgesprächen; Rollen in Verhandlungsgesprächen; Aufgaben von Gesprächsleitung; Streitgespräche (Widerlegen und Überzeugen); Aufbau von mündlicher Argumentation. Je nach Interesse der Teilnehmer/innen werden einzelne Themen umfassender behandelt. Alle Themen werden durch praktische Übungen (mit Feedback) vertieft. Ohne Anwendung kann sich konstruktives Kommunikationsverhalten nicht entwickeln.

 

Diese PR-Schulung wird in Kooperation mit dem KV Büdingen der GEW Hessen angeboten.

 

Die Schulung ist eine Personalräteschulung nach § 40 Abs. 2 Satz 3 und § 93 Abs. 4 HPVG. Falls für die Teilnahme am Lehrgang eine Reise nötig ist, hat der Personalrat nach § 42 Abs. 3 HPVG dies vorher dem Leiter der Dienststelle anzuzeigen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer benötigen für ihre Teilnahme einen Entsendebeschluss ihres Personalrates mit Hinweis auf den Veranstalter, den Inhalt sowie Datum und Ort der Schulung. Entsprechende Vordrucke erhalten Sie von lea Bildungsgesellschaft im Vorfeld der Schulung.

Die Schulungskosten trägt das Land Hessen. In den Schulungskosten sind die Verpflegungskosten enthalten. Für Personalräte ist die Teilnahme entgeltfrei.

 

Zielgruppe: Schulische Personalräte (auch GPRLL / HPRLL)

 

Seminarleitung: Maria Späh ist Berufsschullehrerin und Diplompädagogin; Aus- und Fortbildung im Bereich Sprechwissenschaft an der Uni Landau und der Europäischen Akademie Otzenhausen. 12 Jahre örtliche Personalrätin, davon 9 Jahre Vorsitzende, 5 Jahre im Gesamtpersonalrat Bergstraße / Odenwald.

 

Covid 19-Pandemie und Schutzmaßnahmen im Präsenzbetrieb:

Gerade jetzt braucht es (neue) Wege des Austausches und der Bildung. Fortbildungen sind wichtig für den beruflichen Alltag, um sich mit Kolleg*innen auszutauschen, Neues zu lernen und zu erfahren, aber auch um die Möglichkeit zu nutzen, sich weiter zu qualifizieren. Es sind wieder Fortbildungen im Präsenzbetreib möglich, selbstverständlich unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen (u.a. Mindestabstand, Lüften, reduzierte Teilnehmendenzahl, etc.). Bitte führen Sie einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) mit sich und nutzen ihn entsprechend. Der MNS muss ähnlich wie in hessischen Schulen v.a. getragen werden, wenn der Mindestabstand unterschritten oder nicht gewährleistet ist. Im Seminar selbst – wenn alle an ihren Plätzen sitzen – muss nicht die ganze Zeit der MNS getragen werden. Die Tische und Plätze der Teilnehmenden sind deshalb auch so gestellt, dass sie mindestens 1,5 Meter Abstand zueinander haben. Weiterhin wird auf die Einhaltung der 3G-Regel vor Ort geachtet. Zur Teilnahme bitten wir Sie einen Nachweis mit sich zu führen, der in geeigneter Weise Auskunft darüber gibt, ob Sie a) über vollständigen Impfschutz verfügen, b) als genesene Person gelten oder c) negativ auf Covid-19 mittels eines tagesaktuelle Antigentests (oder PCR-Test) getestet sind.